HEIZUNG

Wärme für den Raum und die Seele!

Mit welchen Maßnahmen lässt sich die Heizung einfach und schnell optimieren?

In einem ersten Schritt ermittelt der Fachhandwerker in einem professionellen Heizungs-Check, welche Optimierungspotentiale bei der jeweiligen Heizungsanlage vorliegen. Ein Heizungs-Check kann zum Beispiel nach der jährlichen Wartung der Heizung durchgeführt werden.

Heizungspumpe austauschen

Heizungspumpe austauschenDas Problem:

Heizungspumpen sorgen für die Zirkulation des Heizungswassers in der Anlage und befördern das warme Heizungswasser vom Kessel zu den Heizkörpern und wieder zurück.

In vielen Häusern sind noch immer veraltete, ungeregelte Pumpen am Werk. Diese arbeiten immer auf vollen Touren, unabhängig davon, wie groß der tatsächliche Heizungsbedarf gerade ist. Zudem sind sie im Verhältnis zum Gebäude oft überdimensioniert. Dadurch verursachen sie 5 bis 10 % der gesamten Stromkosten im Haushalt.

Die Lösung:

Moderne Hocheffizienzpumpen verbrauchen bis zu 90 % weniger Strom als herkömmliche Heizungspumpen. Sie verfügen über eine neue Motorentechnik und sind elektronisch geregelt. Konkret bedeutet dies beispielsweise für ein Ein- oder Zweifamilienhaus, dass eine alte Pumpe mit einer elektrischen Leistung von oftmals mehr als 100 Watt durch eine Hocheffizienzpumpe mit einer Leistung von ca. 20–30 Watt ersetzt werden kann. Mittels der elektronischen Regelung passt sich die Pumpe ständig an den aktuellen Bedarf an,
und so wird die elektrische Leistung im Teillastbetrieb – d. h. wenn der Wärmebedarf in der Übergangszeit nicht so hoch ist – weiter reduziert, bis zu einem minimalen Wert von lediglich 4 Watt.

Die alte Heizungspumpe gegen eine neue, hocheffiziente Pumpe auszutauschen ist simpel und bringt viel. In der Regel benötigt der Fachhandwerker dafür nur eine halbe Stunde. Die Kosten für eine moderne Hocheffizienzpumpe betragen z. B. für ein Einfamilienhaus nur etwa 350,- € (inkl. Montage). Ein Austausch zahlt sich somit häufig schon nach 2–3 Jahren aus.


Thermostate und Thermostatventile tauschen

Thermostatventile tauschenDas Problem:

Nur wenn die einzelnen Komponenten einer Anlage gut zusammenspielen, läuft die Heizung rund. Hierfür sorgt eine passende und richtig eingestellte Regelungstechnik. Die Heizwärme kann sich dann optimal im Haus verteilen und der Wohnkomfort steigt spürbar. Thermostatventile gehören zur Standardausrüstung jeder Heizungsanlage. Sie halten die Raumtemperatur konstant auf dem eingestellten Wert, indem das Ventil je nach Umgebungstemperatur steuert, wie viel Wasser durch den Heizkörper fließt. In vielen Wohnungen sind jedoch veraltete Thermostatventile installiert. Sie lassen sich oft gar nicht oder nur ungenau einstellen und können die Temperatur nicht richtig regeln.

Die Lösung:

Eine besonders wirkungsvolle Maßnahme ist der Austausch veralteter oder schlecht funktionierender Thermostatventile gegen moderne. So können schnell und einfach bis zu 15 % des Heizenergiebedarfs eingespart werden. Moderne Thermostatventile begrenzen zudem den Heizwasserstrom, was einen hydraulischen Abgleich – und damit die optimale Einstellung der Anlage – ermöglicht.   

Die Kosten für eine Ausstattung der Heizungsanlage mit moderner Regelungstechnik sind gegenüber den vielen Vorteilen vergleichsweise gering. Veraltete durch moderne

Thermostatventile auszutauschen, kostet z. B.:

Einfamilienhaus:

  • Tausch der Thermostatventile und Thermostatköpfe: 40,-bis 60,- € pro Heizkörper
  • Tausch der Thermostatköpfe: 20,- bis 30,- € pro Heizkörper

Hydraulischer Abgleich

Hydraulischer AbgleichDas Problem:

Nur etwa 10 % aller Heizungsanalagen in Deutschland sind bereits hydraulisch abgeglichen. Das geht häufig auf Kosten des Komforts: Die Räume, die am weitesten vom Heizkessel entfernt liegen, bleiben kalt bzw. werden zeitverzögert warm – die Zimmer in Heizkesselnähe sind dagegen überheizt. Häufig sorgen lediglich überdimensionierte
Heizungspumpen und höhere Vorlauftemperaturen am Heizkessel dafür, dass es in allen Räumen gleichzeitig warm wird. Doch durch diese Überversorgung mit Heizwasser entstehen ein unnötig hoher Energieverbrauch und störende Fließgeräusche („Rauschen“). Außerdem ist der hydraulische Abgleich nach dem Tausch des Wärmeerzeugers notwendig, damit das gesamte Heizsystem optimal aufeinander abgestimmt wird. Nur wenn die Regelung an die neue Anlage angepasst wird, kann das Energieeinsparpotential voll ausgeschöpft werden.

Die Lösung:

Der hydraulische Abgleich ist ein besonders wirksames Verfahren, um die Heizungsanlage zu optimieren. Er stellt sicher, dass alle Heizkörper jederzeit mit genau der richtigen Wassermenge versorgt sind. So kann sich die Wärme gleichmäßig im Haus verteilen. Je nach Heizungsanlage können dabei bis zu 10 % Energie eingespart werden, bei einem spürbar besseren Wohnkomfort. Moderne Thermostatventile neuester Entwicklung machen den hydraulischen Abgleich nahezu automatisch.

Einfamilienhaus:

  • Kosten der Planungsleistung des Handwerkers für einen hydraulischen Abgleich: circa 500,- €

Rohrleitungen isolieren

Rohrleitungen isolierenDas Problem:

Ist es im Heizungskeller sehr warm, dann liegt das vermutlich an nicht oder nur unzureichend gedämmten Heizungs- und Warmwasserrohren. Über sie verpufft ein erheblicher Teil der Wärme und erreicht erst gar nicht die Wohnräume. So können im Jahresdurchschnitt schnell 5 bis 10 % an Heizenergie unnötig verloren gehen.

Die Lösung:

Dieser Verschwendung an Heizenergie kann schnell, kostengünstig und effektiv ein Ende gesetzt werden, indem die Rohrleitungen gedämmt werden. Bei älteren Heizkesseln ist die Rohrleitungsdämmung besonders wirksam: Durch die konstant hohe Vorlauftemperatur geht bereits viel Wärme im Keller verloren.

Zur Dämmung der Rohre verwendet der Fachhandwerker flexible und selbstklebende Schläuche. Wichtig ist, darauf zu achten, dass auch die Armaturen isoliert werden – denn nur ein lückenlos gedämmtes Rohrsystem bringt den gewünschten Spareffekt. Die Anschaffungskosten des Dämm-Materials sind im Verhältnis zur Energieersparnis so gering, dass sich die Investition bereits nach nur einem Winter lohnen kann.

Wir sind für Sie 365 Tage im Jahr im Einsatz!